Dieser Tage kann man sich die Zutaten für den Sommerkuchen am Wegesrand zusammensuchen. In der Nähe meiner Backstube bin ich mit Maulbeeren und Felsenbirnen gesegnet und die Brombeersaison ist ebenfalls nicht weit.

Maulbeeren gehören zu meinen neuen Lieblingsfrüchten. Sie schmecken köstlich und widersetzen sich standhaft der kapitalistischen Kommodifzierung, indem die Maulbeerfrüchte nicht zeitgleich reifen und im reifen Zustand lange Transportwege verweigern. An dieser nonchalanten Widerstandseleganz sollten wir Menschen uns ein Beispiel nehmen.

Ingredients for summer cake can presently be foraged on the wayside. I am blessed with mul- and juneberries and look forward to the upcoming blackberry season.

Mulberries have become one of my favorite berries. They taste delicious and staunchly resist capitalist commodification in that the berries do not ripen at the same time and, once ripened, refuse long-distance transport. We humans should learn a lesson from this nonchalant elegance of resistance. 

Maulbeerküchlein (Basiert auf diesem Rezept aus Bon Appétit)

Nicht jeder mag Muße verspüren, sich in der freien (Stadt-)wildbahn Beeren und Früchte zusammenzusammeln. Manch einer hat das Sammeln dank eigener oder nachbarlicher Gartenfrüchte erst gar nicht nötig. Für all die, die auf den Supermarkt angewiesen sind, gibt es jedoch gute Nachrichten: diese Küchlein lassen sich auch prima mit gekauften, gefrorenen oder frischen Blau-, Him- und Brombeeren kredenzen.

Mulberry Cakelets (Based on this recipe from Bon Appétit)

Foraging for berries in the (urban) wild might not be for everyone. Thanks to homegrown berries from own or neighborly gardens you might not even have a need to put your forage shoes on. For everyone whose primary food source is the supermarket, there is good news: these cakelets can be made with store-bought blue-, rasp- or blackberries – fresh or frozen.

 

Für den Teig / For the batter

125g Mehl / flour

3/4 TL Backpulver / baking powder

1/2 TL Salz / salt

2 Eier / eggs

1 Eigelb / egg yolk

200g Zucker / sugar

60g Butter, geschmolzen / butter, melted

60g Joghurt oder Crème Fraîche / yogurt or sour cream

1 1/2 TL Mandelextrakt / almond extract

2 TL Zitronenabrieb / lemon zest

 

Für die Garnitur / For the garnish

ca. 100-120g Maul- und/oder Junibeeren / mulberries and/or juneberries

1 EL Rohrzucker / raw sugar

 

Schüsselbedarf / Bowl requirements

Eine mittelgroße Rührschüssel für die Mehlmischung. Eine große Rührschüssel für die Butter-Zucker-Eimischung.

A medium mixing bowl for the flour mixture. A large mixing bowl for the butter-sugar-egg-mixture.

 

Bevor es losgeht / Before getting started

Ein Muffinblech mit Förmchen bestücken (12 Stück).

Equip a muffin tin with liners (makes 12).

 

Erster Schritt / First step

Mehl, Backpulver und Salz in der mittleren Rührschüssel vermengen. In der großen Rührschüssel Zucker, Eier und Eigelb mische und mit der Küchenmaschine ca. 2 Minuten schaumig rühren.

In the medium bowl, mix flour, baking powder and salt. In the large bowl mix eggs, egg yolk and sugar. Mix in the stand mixer for about 2 minutes.

Zweiter Schritt / Second step

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Butter, Joghurt, Mandelextrakt und Zitronenabrieb unter die Ei-Zucker-Masse geben. Anschließend die trockenen Zutaten untermischen. Den Teig nochmal gut vermischen und in die Backform bzw. die Muffinsform geben. Mit ein paar Beeren garnieren und im Ofen ca. 45 Minuten (Springform) bzw. ca. 25 Minuten (Muffins) backen. Wer mag kann auf der Hälfte der Backzeit ein wenig groben Zucker über den Kuchen (die Muffins) streuen.

Preheat oven to 350°F. Add butter, yogurt, almond extract and lemon zest to the egg-sugar mixture. Add dry ingredients and mix until no flour is visible anymore. Fill batter into pan and garnish with a few berries. Bake for approximately 45 minutes (springform), respectively 25 minutes (muffins). If desired, sprinkle cake (muffins) with raw sugar half way through the baking time.

 

Tags:

Durch das deutsch-amerikanische Verhältnis geht dieser Tage bekanntlich ein Riss, den zu füllen es wohl mehr bedarf als einer wenn noch so üppigen Zitronencreme. Gleichwohl sollte man nicht allzu schnell aufgeben und aller Einseitigkeit zum Trotz weiterbacken am Völkerverständigungskuchen. So betrachtet, fällt es weniger schwer, die präzisen Mengenangaben des metrischen Systems ins angloamerikanische  Maßsystem zu übersetzen. Sollte dies dazu führen, dass die ein oder andere Zitronentarte gebacken wird und darüber ein Hauch von Verständigung und Dialog stattfindet, ist es einen Versuch allemal wert.

There is a rift in German-American relations that will require much more than opulent lemon curd to fill. Nevertheless, one shouldn’t give up too fast and – despite the lopsidedness – continue baking the cake of international understanding. From this vantage point, it feels less hard to exchange the precise measurements of the metric system for the imperial ones. An effort worthwhile, should it lead to the baking of a few lemon tarts and a hint of understanding and dialogue exchanged.

Zitronentarte (Aus einer deutschen Tageszeitung über den Atlantik geschickt. Die exakte Quelle ist leider unbekannt.

Der Klügere gibt nach?! Mit den „freedom measures“ nachgebacken, habe ich diese Zitronentarte nicht. Das Rezept erscheint aber robust genug, ein wenig Abweichung verkraften zu können. Vermutlich hätte ein bisschen weniger Hitze auch den Riss verhindert.

Lemon Tart (From a German newspaper clipping which was sent to me across the Atlantic. Unfortunately, the exact source is unknown)

The wiser head gives in?! I haven’t tried to replicate this lemon tart using „freedom measures“. However, the recipe seems robust enough to withstand a little bit of variation. Most likely, a little less heat would have also prevented the rift.

 

Für den Boden / For the crust

185g Mehl / 1 1/2 cups flour

50g Puderzucker / 1/2 cup powdered sugar

30g gemahlene Mandeln / 1/4 cup almond flour

1 Prise salt / a dash of salt

125g Butter / 9 tbs butter

1 Eigelb / 1 egg yolk

 

Für die Füllung / For the filling

125ml Zitronensaft / 1/2 cup lemon juice

Schale einer Zitrone / zest from one lemon

5 Eier / 5 eggs

150g Zucker / 3/4 cup sugar

300g Crème Fraîche / 1 1/4 cup sour cream

 

Schüsselbedarf / Bowl requirements

Eine große Rührschüssel für den Boden. Eine große Rührschüssel für die Füllung

A large mixing bowl for the crust. A large mixing bowl for the filling.

 

Bevor es losgeht / Before getting started

Den Boden einer Springform (24 cm) mit Backpapier auslegen

Line the bottom of a 9-inch springform pan with parchment paper.

 

Erster Schritt / First step

Mehl, Puderzucker, Mandeln und Butter mit den Händen zu einer bröseligen Masse verarbeiten. Anschließend das Eigelb zugeben und die Masse zu einem homogenen Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde kaltstellen.

Den Teig nach einer Stunde auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in Springformgröße plus ca. 3 cm Rand ausrollen. In die Springform drücken (das kann ein bisschen Bastelarbeit sein), mit einer Gabel mehrmals einstechen und erneut für mind. 30 Minuten kühl stellen.

With your hands, process flour, powdered sugar, almonds and butter until you have a crumb mixture. Add the egg yolk and form into a uniform dough. Wrap dough in plastic wrap and let rest in the fridge for at least an hour.

Roll out dough on floured surface. Allow for a 1.5 inch edge in addition to the surface of the pan. Place dough in springform (this might be a little bit of craft work), pierce with a fork multiple times and let cool for at least 30 additional minutes.

Zweiter Schritt / Second step

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Den Tarteboden mit Backpapier auslegen und Backerbsen beschweren und 10 Minuten backen. Ohne Backpapier und Backerbsten 10 weitere Minuten backen. Abkühlen lassen

Preheat oven to 400°F. Cover the crust with parchment paper and weights. Bake for 10 minutes. Remove parchment paper and weights and bake for an additional 10 minutes. Let cool.

Dritter Schritt / Third step

Den Ofen auf 160°C herunterschalten. In der zweiten großen Schüssel Zitronensaft, Zitronenschale, Eier, Zucker und Crème Fraîche verrühren. In den abgekühlten Tarteboden füllen und ca. 40 min backen (die Füllung sollte nicht zu fest sein, aber nicht mehr zu arg wackeln).

Reduce heat to 325°F. In the second bowl mix lemon juice, zest, eggs, sugar and sour cream. Fill into cooled crust and bake for approximately 40 minutes (center should be set but not too firm and not too jiggly).

Tags: ,

Da die jährliche Kuchenneujahrskarte nunmehr seit zwei Jahren auf neudeutsch gebastelt wird, ist es an der Zeit, dass auch der Blog mitzieht und den Menschen auf der nicht-europäischen Atlantikseite ebenfalls zugänglich wird. Als Proviant für diesen Weg der interkulturellen Verständigung drängt sich dieser Schokoladenkuchen förmlich auf, denn er vermag es – Schokolade sei Dank – Veganer, Vegetarier und Omnivoren an einer Kaffeetafel zu versammeln und nicht nur über die nahende Zerstörung der Welt, sondern auch über die genussvollen Seiten des Lebens ins Gespräch zu bringen.

Since the annual cake card has appeared in English for the past two years now, it is well time to also elevate the blog to bilingualism and make it accessible to people on the non-European side of the Atlantic as well. This chocolate cake is the perfect victual on the journey to intercultural understanding. Thanks to chocolate, vegans, vegetarians, and omnivores will be able to gather around the coffee table together and have the opportunity to not only talk about the oncoming destruction of the world but also about the pleasurable aspects of life.

Schokoladenkuchen mit Olivenöl (leicht verändert von Smitten Kitchen) / Chocolate Olive Oil Cake (slightly modified fromSmitten Kitchen)

Ein herrlich bittersüßer Kuchengenuss, der nur von Extremlokavoren eine Abfuhr erhalten wird und ansonsten als Mittel zur Völkerverständigung in Erwägung gezogen werden sollte. Ich habe die Glasurmenge halbiert und den Maissirup mit Sirup aus braunem Reis ersetzt.

An exquisite, bittersweet cake which only runs the risk of being rejected by extreme locavores and otherwise is the perfect baked good to enhance international understanding. I cut the recipe for the glaze in half and replaced the corn syrup with brown rice syrup.

 

Für den Kuchen / For the cake

195g Mehl / flour

60g ungesüßtes Kakaopulver / unsweetened cocoa

1 1/2 TL Natron / 1 1/2 teaspoons baking soda

1/2 TL feines Meersalz / 1/2 teaspoon fine sea salt

150g Zucker / sugar

145g brauner Zucker / dark brown sugar

120ml Olivenöl / olive oil

355ml Kaffee (lauwarm) / coffee (lukewarm)

1 EL Apfelessig / 1 tablespoon cider vinegar

 

Für die Glasur / For the glaze

70g Schokolade (88% – vegan) / chocolate (88% – vegan)

10g ungesüßtes Kakaopulver / unsweetened cocoa

20 ml Olivenöl / olive oil

1 TL brauner Reissirup / 1 teaspoon brown rice syrup

1 Prise Meersalz / a pinch of sea salt

Hirse zum Dekorieren / millet seeds for garnish

 

Schüsselbedarf / Bowl requirements

Eine große Rührschüssel für die Mehl/Zucker-Mischung, einen kleinen Topf (am besten mit Wasserbad) für die Glasur.

A large mixing bowl for the flour/sugar mixture, a small pot (preferably a water bath) for the glaze.

Bevor es losgeht / Before getting started

Den Boden einer Springform (23 cm) mit Backpapier auslegen, Rand und Boden mit neutralem Öl einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Line the bottom of a 9-inch springform pan with parchment paper, coat bottom and sides with neutral oil and lightly dust with flour.

Erster Schritt / First step

Mehl, Kakaopulver, Natron, Salz und Zucker in der großen Schüssel gut miteinander vermengen. Anschließend braunen Zucker und Olivenöl hinzugeben und mit dem Schneebesen verrühren. Zum Schluss Wasser und Essig hinzufügen und gut verrühren. Den Teig in die Form füllen und ca. 35 Minuten backen. Den Kuchen etwa 10 Minuten auskühlen lassen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Kuchengitter stürzen. Komplett abkühlen lassen.

Mix together flour, cocoa, baking soda, salt, and sugar in the large mixing bowl. Add brown sugar and olive oil and whisk to combine. Add water and vinegar and whisk until nicely combined. Pour mixture into prepared pan and bake for approximately 35 minutes. Let cake cool for about 10 minutes and then flip onto a cooling rack covered with a piece of parchment paper. Let cool completely.

Zweiter Schritt / Second step

Über einem Wasserbad Schokoladenstücke, Kakaopulver, Olivenöl, Sirup aus braunem Reis und Salz zu einer homogenen Masse erwärmen. Über den ausgekühlten Kuchen geben und ein wenig Schokolade über die Ränder hinweg streichen. Die Schokolade ein paar Minuten abkühlen lassen und dann den Rand mit Hirse dekorieren.

Melt chocolate, cocoa, olive oil, brown rice syrup, and salt over a water bath and whisk until well combined. Pour glaze over the cooled cake and let a little bit of glaze run down the sides. Let chocolate cool for a few minutes. Then decorate the edge with millet seeds.

Tags: ,

« Older entries

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: