Johannisbeer-Tarte

Diese Woche steht ganz im Zeichen der Johannisbeere. In meinem Kühlschrank lagert noch immer ein beachtliches Beeren-Kollektiv und wartet auf baldigen Verzehr!

Nachdem ich zwecks Verbrauch der Beerenmassen bereits mit diesem Poundcake in Serie gegangen bin, ist es eine angenehme Abwechslung, Johannisbeeren in einer Mürbeteighülle zusammen zu treiben und mit einer ebenso simplen wie köstlichen Sahne-Eigelb-Zucker-Mischung zu übergießen! Das Ganze erst schön heiß werden lassen und anschließend gut kühlen. Nach Verkostung dieser Tarte wird man nicht umhinkönnen, die Aufnahme einer Serienproduktion zumindest in Erwägung zu ziehen!

Johannisbeer-Tarte

Johannisbeer-Tarte (Ein Rezept wer weiß woher. Von mir erfolgreich modifiziert, so dass man die Tarte auch ohne Massaker-ähnliche Effekte teilen kann.)

Man mag es nicht glauben, aber diese imposant ausschauende Tarte ist schnellstens gemacht und nicht ansatzweise so arbeitsintensiv wie manche ihrer Tarte-Verwandten. Kein Ei im Mürbeteig, kein Vorbacken, keine aufwendig gerührte Cremefüllung. Maximaler Ertrag, bei minimalem Aufwand. Eine Tarte zum So-tun-als-ob-man-den-Dreh-mit-der-französischen-Patisserie-voll-raus-hätte und zum pragmatischen Verbrauch großer Johannisbeer-Mengen bestens geeignet.

Zutaten

Für den Boden

100g Mehl

30g Zucker

1 Prise Salz

65g kalte Butter in Stücken

1 EL eiskaltes Wasser

 

Für die Füllung

100ml Schlagsahne

3 Eigelb

50g Zucker

1/4 TL Stärke

200-250g Johannisbeeren

brauner Zucker zum Bestreuen

 

Schüsselbedarf

Eine mittlere Schüssel für den Teig, ein größerer Messbecher für die Füllung.

Bevor es losgeht

Die Johannisbeeren waschen, trocknen und von den Rispen trennen. Eine Springform (18 cm) fetten.

Erster Schritt

Mehl, Zucker und Salz verrühren und mit den Butterstücken zu einem krümeligen Teig verkneten. Zum Schluss das Wasser dazu geben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Zweiter Schritt

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 25 cm Durchmesser ausrollen und in die Springform geben. Den Rand gleichmäßig hochziehen und Löcher mit den Fingern stopfen.

Dritter Schritt

Sahne, Eigelb, Zucker und Stärke im Messbecher gut verrühren. Die Masse die Form füllen und Johannisbeeren darauf verteilen. Mit braunem Zucker leicht bestreuen. Den Kuchen ca. 40 Minuten im Ofen goldbraun backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und vor dem Anschneiden gut kühlen.

Tags:

Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: