September 2014

You are currently browsing the monthly archive for September 2014.

Aus konditorischer Sicht ist der Herbst eine widersprüchliche Jahreszeit. Während warmes Licht, aromatische Luft und goldenes Laub zu entspannten post-sommerlichen Spaziergängen und Kuchenausflügen einladen, beginnt für den geneigten Hobbykonditor angesichts der zahlreichen herrenlosen Obstbäume, an denen ebenso herrenlose Früchte reifen, eine hektische Zeit!

Das üppige Angebot an Früchten ist fantastisch und frustrierend zugleich. Fantastisch, weil man sich fernab vom Supermarkt von den Früchten der Natur ernähren kann. Frustrierend, weil man – sofern man nicht zufällig gut geerbt habend in seinem Landhaus eine Hobby-Feinkostmanufaktur betreibt – nur einen Bruchteil der Früchte in seinen Besitz zu nehmen und zu Kuchen zu verarbeiten vermag.

Wem ebenso wie mir sowohl die Zeit als auch die Pflaumen drohen davonzulaufen, sei ein Kuchenrezept empfohlen, welches lediglich nach Rührteig und zehn lilafarbenenen Steinfruchtexemplaren verlangt. Wem ebenso wie mir eine ganze Reihe köstlicher Pflaumenkuchenrezepte droht im Herbstwind zu verwehen, der möge sich an folgendem Aphorismus trösten: Nach der Ernte ist vor der Ernte. Und ein Pflaumenkuchen ist besser als kein Pflaumenkuchen!

Pflaume3Pflaumenkuchen2

Pflaumenkuchen mit Grübchen (Zitiert nach Smitten Kitchen)

Wem sein vollgestopfter Terminkalender nahelegt, das Pflaumenkuchenbacken ins Jahr 2015 zu vertagen, der findet vielleicht in diesem Rezept die herbstlich-goldene Mitte zwischen ganz oder gar nicht. Zu diesem äußerst mittigen Kuchen passt ganz hervorragend mit Vanille aromatisierte Schlagsahne!

Zutaten

200g Mehl

2 TL Backpulver

1/4 TL Salz

1/4 TL Salz

75g weiche Butter

150g brauner Zucker

2 Eier

80 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl

Schale von einer Zitrone (das Rezept empfiehlt Orangenschale)

1 1/2 TL Vanilleextrakt

etwa 10 Pflaumen oder andere Steinfrüchte (wenn die Früchte größer sind, braucht man ggf. nur 8 Stück)

 

Schüsselbedarf

Eine große Mixerschüssel, eine kleine Schüssel für die trockenen Zutaten.

Bevor es losgeht

Eine eckige Backform (20x20cm) mit Backpapier auslegen. Den Pflaumen am Kern vorbei die Seitenteile abtrennen. Die Mehlmischung vorbereiten. Dann den Ofen auf 180°C vorheizen.

Erster Schritt

Zunächst die Butter etwa 3 Minuten cremig schlagen. Dann den Zucker hinzugeben und weitere 3 Minuten cremig schlagen. Erst ein Ei, dann das zweite Ei hinzugeben. Zwischendurch die Seiten der Schüssel mit einem Teigschaber säubern.

Zweiter Schritt

Zu der Butter-Zucker-Ei-Mischung Öl, Vanille und Zitronenschale hinzufügen und auf mittlerer Stufe zu einer cremigen Masse aufschlagen. Auf niedriger Stufe die Mehlmischung unterrühren. Nicht zu lange rühren und die nicht verrührten Zutaten von Hand unterheben.

Dritter Schritt

Den Teig in die Form füllen und glatt streichen. Die Pflaumen mit der Schnittstelle nach oben auf den Teig legen und etwas eindrücken. Mein Kuchen hatte 4 Reihen à 5 Pflaumen, aber das kommt auf die Größe der Früchte an. Den Kuchen 35 bis 40 Minuten backen, bis er goldbraun und der Zahnstocher-Test erfolgreich bestanden ist.

Tags:

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: