Tortenorte

You are currently browsing the archive for the Tortenorte category.

Ich muss zugeben, dass ich kurz stutzen musste als ich dieses wunderschöne pink-rote Tartelette, welches auf den pikanten Namen Leichtes Mädchen hört, anlässlich meines Ehrentages in der hamburgischen Kuchenvitrine von ‚Café Schmidt‘ entdeckt habe!

Ich verstehe mich zwar ausdrücklich als Kuchenliebhaberin, als Kuchenzuhälterin hatte ich mich allerdings bis dato noch nicht gesehen! Ich gebe zu, das politisch korrekte Eis wird an dieser Stelle dünner denn die Analogie zwischen Reeperbahn und Backstube hat ihre Grenzen!

Und dennoch: Ich habe gerne dafür bezahlt, dass ich dieses cremige Schmuckstück aus Vanille, Himbeere und einem Hauch roter Beete vernaschen durfte und hätte ich nicht noch von der Herrentorte, der Sanddorn-Maronen-Tarte sowie der Mousse-au-chocolat-Torte gekostet, hätte ich mir völlig ungeniert gleich ein Dutzend Leichter Mädchen mit nach Hause genommen!

Mit süßen Kuchenvorsätzen bin ich ins Jahr gestartet. An fast alle halte ich mich treu!

So ist auch mein Projekt „Mehr Kuchen (be)suchen“ bestens angelaufen und ich habe endlich in den eppendorfischen Kuchenhimmel von Rob & Stephen gefunden! (Das ist mitunter gar nicht so einfach, denn der Himmel hat recht eigenwillige Öffnungszeiten!)

Kaum hatte ich die Himmelspforte durchschritten wäre ich von deliziösestem Kuchenduft betört vor der Kuchenauslage am liebsten auf die Knie gegangen! Die himmlische Backstube ist ein Gesamtkunstwerk und die beiden stets anwesenden Schöpfer eine wahrhaftige Wonne!

Zweimal habe ich dieses Jahr bereits in einer kleinen Tüte jeweils zwei Tartestücke durch Wind und Wetter an den heimischen Kaffeetisch gerettet und bin dank weichen Karamells und butterschwangeren Mürbeteigs in den Himmel aufgestiegen! Vom echten Himmel unterscheidet sich Rob & Stephen’s wohl nur dadurch dass es dort hoffentlich keine irdische Stückzahlbegrenzung gibt!

Kann denn Kuchen Sünde sein?

 Ich sage nein: geht und besucht das Himmelein!

Andere Länder, andere Kuchen. Andere Länder, andere Kuchensitten!

In Amerika sind nicht nur die Kuchen anders, auch Herstellung und Verzehr der süßen Speisen folgen anderen Rezepturen und Bräuchen! Ich werde mich nun nicht dazu hinreißen lassen, die europäische Kuchenkultur als überlegen zu deklarieren. Das käme einem Hochverrat gleich und niemals würde ich auch nur daran denken, mich derart an Pumpkin Pie, Carrot Cake und Co. zu vergehen!

Und dennoch: Irgendwas fühlt sich falsch an, wenn man sich ein köstliches Stück Kuchen mit einer Plastikgabel von einem Papptellerchen und den wundervollen Kaffee aus einem, wenn auch ökologisch-unbedenklichen, so doch nicht minder papierenen Becher zu Gemüte führt!

Nun steht außer Frage, dass ich, was Kuchenaccessoires anbelangt, europäisch vorbelastet bin. Ich kenne jedenfalls keinen anderen Einpersonenhaushalt, in dem die Anzahl der Goldrandkuchenteller die Zahl der Bewohner beinahe um ein hundertfaches übersteigt! Nur so ist aber die unbeschreibliche Freude zu erklären, die ich beim Eintreten in die bostonische Bäckerei ‚Tatte‘ empfunden habe!

Nicht nur die butter- und nussverliebten Köstlichkeiten haben es mir auf der Stelle angetan!

Sofort ist mir in diesem gemütlich-europäisch detailverliebt eingerichteten Juwel aufgefallen, dass mein Kuchen anmutig auf einem reizenden Goldrandteller serviert werden würde! Definitiv ein Grund für Freudensprünge, die ich gar nicht erst versucht habe zu verstecken!

Nun aber zu den eigentlichen Protagonisten: den himmlischen Süßspeisen! Nicht nur die Brioches lassen erahnen, dass die Leiter ins Glück mit butterreichem Gebäck gesäumt sein muss…

… im ‚Tatte‘ ist mir zudem klar geworden, dass sich die Kuchenwahrheit irgendwo zwischen dem Himmel aus luftig-schmelzender Sahne und der Erde aus knackig-karamellisierten Pistazien befinden muss!

Von der Wahrheit aus Butter, Zucker und Nüssen habe ich so viel es eben ging als weiteren Tagesproviant mitgenommen: Pflaumentarte, Mandeltarte, Baiserrosen…!

Ohne Goldrandteller. Aber wer würde da schon kleinlich sein?!?

« Older entries § Newer entries »

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: