Erdbeere

You are currently browsing articles tagged Erdbeere.

Erdbeerzeit ist eine gute Zeit und sie hat endlich begonnen! Meine Erdbeerbegeisterung kennt keine Grenzen und doch ist mir aufgefallen, dass Erdbeeren und Kuchen in den vergangenen Jahren weder in meinem Kopf, noch in meiner Backstube eine kulinarische Symbiose eingegangen sind. Warum sind Erdbeerkuchen und -torte weiße Flecken auf meiner Kuchenlandkarte, auf der selbst Orte wie Süßkartoffel-Tarte oder Schokoladenkuchen mit Roter Bete erkundet sind? Oder anders gefragt: Brauchen Erdbeeren den Kuchen überhaupt?

Die Komplexität der Erdbeerkuchenfrage entzieht sich naturgemäß einer einfachen Ja/Nein-Antwort. Und dennoch würde ich behaupten, dass es nur wenige Backvorhaben gibt, bei denen die Erdbeeren im gleichen Maße vom Kuchen profitieren, wie umgekehrt der Kuchen von den Erdbeeren. Regeln wären keine Regeln, wenn es nicht auch Ausnahmen gäbe. Zum Beispiel diese Erdbeer-Limonaden-Schnitten. Ein Schulterschluss, der sich für alle Beteiligten lohnt!

Strawberry-Lemonade Bars 4

Erdbeer-Limonaden-Schnitten (leicht abgewandelte Creme von The way the cookie crumbles auf meinem Lieblings-Knusperboden)

Erdbeerzeit ist Limonadenkuchenzeit. In diesem Fall plädiere ich ausdrücklich dafür, den Erdbeeren mit dem Pürierstab nachzustellen, denn im Alleingang schaffen es die Beeren nicht, sich zu einer solch erfrischenden Cremigkeit emporzuschwingen.

Zutaten

Für den Teig

85g weiche Butter

50g Zucker

60g Weizenvollkornmehl

60g Mehl

eine Prise Salz

 

Für die Erdbeer-Limonadencreme

250g frische Erdbeeren

300g Zucker

100g Mehl

Schale von 2 Zitronen

1 Prise Salz

1 Ei

3 Eiweiß

150ml Zitronensaft (ca. 2 bis 3 Zitronen)

 

Schüsselbedarf

Eine große Mixerschüssel und eine kleine Schüssel für den Teig. Ein Rührbecher für die Creme sowie eine Zitruspresse und einen Pürierstab.

Bevor es losgeht

Eine eckige Form (20×20 cm) auf allen Seiten, d. h. über Kreuz mit Backpapier auslegen. Erdbeeren und Zitronen waschen und die Erdbeeren in Stücke schneiden. Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Erster Schritt

Butter und Zucker mit dem Mixer schaumig aufschlagen, Mehlsorten mit Salz in der kleinen Schüssel vermischen, unter die Butter-Zucker-Masse mischen und gut verrühren. Den Teig fest in die Form drücken und etwa 20 Minuten goldbraun backen. In der Zwischenzeit die Creme zubereiten.

Zweiter Schritt

Zucker, Mehl, Zitronenschale und Salz im Rührbecher vermischen. die Erdbeeren zugeben und fein pürieren. Anschließend Ei und Eiweiß zugeben und gut vermischen. Zu guter Letzt den Zitronensaft zugeben und alles zu einer gleichmäßigen Creme vermengen.

Dritter Schritt

Die Creme auf den Boden gießen und im Ofen zwischen 30 und 40 Minuten backen. Wenn man die Form bewegt, sollte die Mitte des Kuchens nicht mehr wackeln. Die Schnitten auskühlen lassen und anschließend mindestens zwei Stunden, am besten über Nacht, kaltstellen. In Stücke schneiden und im Sonnenschein genießen!

Tags: ,

Im Zug gewechselten Worten ist es zu verdanken, dass ich den vergangenen Sonntag im Kreise unfassbar vieler Torten verbringen durfte! In illustrer Gesellschaft von zwanzig Erdbeertorten und üppigen Stücken Rhabarber-Baiser-Kuchen, die allesamt der Backstube von Theresa entsprungen sind, war ich zu Gast im Rosencafé.

Garten6

Alljährlich eröffnet die Liebhaberhin guten Geschmacks anlässlich der Öffnung des Gartens ihrer Mutter Lucia ihr Rosencafé und versorgt die Blumenfreunde mit fruchtigen Kuchengenüssen auf Goldrandtellern und duftendem Kaffee aus hübschen Sammeltassen.

Garten9

Ein Tag mit betörenden Torten und berührenden Worten im Kreise herzlicher Menschen, der mir noch jetzt süß auf der Zunge zergeht! Für alle, die diesen rosigen Sonntag nicht miterleben konnten, verrät Theresa pünktlich zum Auftakt der Erdbeersaison hier das Rezept für die Festtagstorte.

Garten5Garten4Garten1Garten3Garten2

Tags: ,

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: