Kokosnuss

You are currently browsing articles tagged Kokosnuss.

Zu Beginn des neuen Jahres an Kuchen zu denken, ist für manch vorsatzgequälten Zeitgenossen sicher mit diätischen Gewissensbissen verbunden. Das kann ich irgendwie verstehen. Dann aber wiederum auch nicht. Daher möchte ich zum Jahresauftakt für einen offensiven Umgang mit Kuchen plädieren und folgenden Kompromiss unterbreiten: Belugalinsen-Kokos-Schnitten.

Für dieses Backwerk spricht, dass man den Schokoladenanteil mit Belugalinsen strecken, das fertige Gebäck in unzählige mundgerechte Stücke schneiden und an andere Kuchenzauderer verteilen kann. Dass Kuchen eine essentielle Bedingung für das Gelingen eines jeden Jahres ist, wird nach diesem Genuss aber ohnehin keiner mehr ernsthaft in Frage stellen wollen!

Belugalinsen-Bars1Belugalinsen-Kokos-Schnitten (ein Rezept aus dem Brigitte-Weihnachtskeksheft von 2009)

Ein Rezept, welches eigentlich schon in der Weihnachtszeit zur Geltung hätte kommen sollen, sich aber auch zum Anfang des Jahres bestens macht. Die Füllung aus Belugalinsen und Schokolade ist von knusprigen Kokosstreuseln ummantelt und ist im feinen Papiergewand sowohl optisch wie geschmacklich eine äußerst feine Sache.

Zutaten

Für die Füllung

200g Belugalinsen

400ml Wasser

1 Päckchen Vanille-Extrakt

50g Zucker

1/2 TL Meersalz

150g gehackte Zartbitterschokolade

3 EL Sahne

 

Für die Streusel

350g Mehl

175g Kokosraspel

1/2 TL Meersalz

250g weiche Butter

 

Schüsselbedarf

Ein mittelgroßer Kochtopf, eine große Rührschüssel.

Bevor es losgeht

Eine rechteckige Backform (ca. 33×23 cm) mit Backpapier auslegen und die nicht bedeckten Seiten mit Butter einreiben.

Erster Schritt

Die Linsen in einem Sieb gründlich abspülen und mit 400ml Wasser und Vanille aufkochen. Abgedeckt bei kleiner Hitze unter gelegentlichem Rühren ca. 50 Minuten weich kochen. Zucker und Salz zu den Linsen geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Schokolade und Sahne unter das Püree rühren bis eine homogene Masse entstanden ist.

Zweiter Schritt

Mehl, Zucker, Kokosraspel und Meersalz vermischen. Die Butter in Stücken dazugeben und alle Zutaten mit den Händen zu Streuseln vermischen.

Dritter Schritt

Zwei Drittel des Streuselteigs in der Backform festdrücken. Die Linsenmischung auf dem Teig verstreichen, die restlichen Streusel darauf geben und ca. 30 Minuten goldgelb backen. Erst auskühlen lassen und anschließend im Kühlschrank kaltstellen. Danach lässt sich der Kuchen besser in kleine oder größere Schnitten schneiden.

Tags: , ,

Karottenkuchen ist ein feines und flexibles Backwerk. Er gefällt sich mit einer Haube aus Zuckerguss ebenso gut wie hochgestapelt und in einen Frischkäsecrememantel gehüllt.

Viele Wege führen ins Rom des Karottenkuchens. Hier bin ich der feinsinnigen Photissière gefolgt, deren Reise an einer Apfelplantage vorbei geht. Die Äpfel verbünden sich mit den Karotten und verleihen dem Kuchen eine wunderbar saftige Konsistenz. Dazu ein Hauch Südsee von der Kokosnuss, patent von Hand geknackt. Ein Gedicht auch ohne Festtagsrobe!

Carrot Cake 2013-1

Carrot Cake 2013-2Carrot Cake 2013-3Karottenkuchen (Eine Kreation zu kosten in der Photisserie.)

Schicht um Schicht ein Genuss aus Gemüse, Frucht, Nuss und Creme. Es ist diesem Rezept absolut nichts hinzuzufügen außer ganz vielleicht einem Hauch Frischkäsecreme mehr…

Zutaten

Für den Kuchen

300g Mehl

250g Zucker

2 TL Natron

1 TL Zimt

1/2 TL Salz

1/2 TL Viergewürz (weißer Pfeffer, Ingwer, Muskat, Nelke)

80g Walnüsse

300g geriebene Karotten

300g geriebene Äpfel

40g frisch geraspelte Kokosnuss

150g Sonnenblumenöl

100g geschmolzene Butter

3 Eier

Für die Creme

450g (600g) Frischkäse

75g (100g) Zucker

50g Kokosraspeln

Schüsselbedarf

Eine große Schüssel, ein kleiner Topf für das Apfelkompott, ein mittlerer Topf zum Schmelzen der Butter, eine kleine Schüssel für die Karotten, eine kleine Schüssel für die Kokosnuss, eine mittlere Schüssel für die Creme.

Bevor es losgeht

Die Butter schmelzen. Den Apfel schälen und reiben und 5 Minuten köcheln lassen. Die Möhren schälen und reiben, die Kokosnuss knacken und raspeln. Zwei Springformen (15 cm) mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 175°C vorheizen.

Erster Schritt

Mehl, Zucker, Zimt, Natron Salz und Viergewürz in der großen Schüssel vermischen.

Zweiter Schritt

Geschmolzene Butter, Sonnenblumenöl und Eier im Topf verrühren und in die Mehlmischung geben.

Dritter Schritt

Walnüsse, Karotten, Apfelkompott und Kokosnussraspeln zum Teig geben und gleichmäßig in die Springformen füllen. Bei 175°C etwa 40 Minuten backen und auskühlen lassen.

Vierter Schritt

Die Kuchen jeweils in der Mitte halbieren. Frischkäse und Zucker in der mittleren Schüssel gut vermischen. Die Böden mit Creme bestreichen, aufeinander setzen und mit Creme bekleiden. Anschließend mit Kokosraspeln garnieren.

Tags: , , ,

Newer entries »

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: