Mandel

You are currently browsing articles tagged Mandel.

Mit Erstaunen habe ich kürzlich festgestellt, dass man Rote Beete offenbar auch in Pulverform erwerben kann. Unter gesundheitsbewussten Menschen genießt das Pulver einen exzellenten Ruf und ist vor allem in der Smoothie-Szene beliebt. Anstatt das farbenfrohe Puder mir nichts dir nichts zu vertrinken, habe ich es lieber für Kuchenfärbezwecke verwendet und mich an einer roten Version des jüngst kreierten grünen Kuchenwerks versucht.

Ob meines zaghaften Pulvereinsatzes ist die rote Version auf der Farbbrust leider etwas schwach ausgefallen. Deswegen rot zu sehen kann man sich aber getrost sparen, denn der Blondiekuchen ist auch ohne durchschlagende Farbkraft eine Wucht.

Rote Beete Blondies2Rote Beete-Blondie mit Zuckerguss (inspiriert durch Designer’s Cookbook)

Mit wenigen Veränderungen gleicht das Rezept für die roten dem für die grünen Blondies. Ich habe ein wenig an den Schokoladen-, Zucker- und Sahnemengen herumgeschraubt und noch ein paar Nüsse in die Runde geworfen. Herausgekommen ist ein Backwerk, welches durchaus an seinen grünen Vorgänger erinnert, aber ein Kuchen ganz eigenen Charakters ist.

Zutaten

Für den Blondie

100g Butter

200g weiße Schokolade

70g Sahne

75g Zucker

2 Eier

4 TL Rote Beete-Pulver

100g Mehl

1/2 TL Backpulver

eine Prise Salz

50g gehobelte Mandeln

30g Kokosraspeln

 

Für den Zuckerguss

60g Puderzucker

1/4 TL Mandelaroma

1 1/2 EL Milch

 

Schüsselbedarf

Ein mittlerer Kochtopf und eine große Mixerschüssel sowie eine kleine Schüssel für den Zuckerguss.

Bevor es losgeht

Eine eckige Form (20×20 cm) auf allen Seiten, d. h. über Kreuz mit Backpapier auslegen.

Erster Schritt

Die Butter im Kochtopf schmelzen und die weiße Schokolade anschließend in der geschmolzenen Butter auflösen. Sahne hinzugeben und die Masse ca. 10 Minuten auskühlen lassen. Den Ofen auf 160°C vorheizen.

Zweiter Schritt

Zucker, Eier und Rote Beete Pulver mit dem Handrührgerät ca. 2 Minuten cremig aufschlagen. Anschließend die Schokoladen-Butter-Masse unterrühren.

Dritter Schritt

Die Mehl-Backpulver-Salz-Mischung in die Rote-Beete-Masse sieben und gut verrühren. Abschließend Mandeln und Kokosraspeln unterrühren.

Vierter Schritt

Den Teig in die Form geben und ca. 30 Minuten im Ofen backen. Den Blondie gut auskühlen lassen. In einer kleinen Schüssel den Puderzucker, die Milch und das Mandelaroma zu einem gleichmäßigen Guss verrühren und den Blondie damit dekorieren. Den Zuckerguss gut trocknen lassen (am besten über Nacht). Blondies in Quadrate schneiden und genießen.

Tags: , , ,

Die Zeichen stehen auf Sonne! Es gilt also keine Zeit zu verlieren, um unter freiem Himmel Sonnenenergie zu tanken! Der gesammelte Schwung lässt sich während der nächtlichen Ruhestunden des Himmelskörpers außerdem prima dazu nutzen, dem Mund eine Freude zu backen und ihm pünktlich zum nächsten Sonnenaufgang einen Bissen Sonnenschein aus Butter, Mandeln, Ricotta und Zitrone zu kredenzen!

Zitronen-Ricotta-Kuchen1

Zitronen-Ricottakuchen (aus der Januarausgabe 2015 des Magazins Eve)

Dieser Kuchen ist saftig, knackig und frisch zugleich. Viele Mandeln, wenig Mehl, fruchtige Zitronen: Sowohl die eckige als auch die runde Variante lässt auf dem Gaumen die Sonne aufgehen.

Zutaten

150g weiche Butter

160g Zucker

4 Eigelb

2 Zitronen (Saft und Schale)

250g Ricotta

80g Mehl

160g gemahlene Mandeln

2 TL Backpulver

4 Eiweiß

1 Prise Salz

Puderzucker zum Dekorieren

 

Schüsselbedarf

Eine große Rührschüssel, eine kleine Schüssel für die Mehlmischung, ein hoher Rührbecher für den Eischnee, eine kleine Schüssel für Zitronensaft und -schale.

Bevor es losgeht

Eine Kastenform (ca. 30 cm) mit Backpapier auslegen. Meine Kastenform war nicht so lang, so dass ich noch zwei Minispringformen (11 cm) abzweigen konnte.

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Zitronen waschen und die Schale abreiben und entsaften.

Mehl, Mandeln, Backpulver in der kleinen Schüssel vermischen.

Erster Schritt

Die Butter mit dem Zucker und den Eigelben in der Küchenmaschine cremig und hell aufschlagen. Anschließend Ricotta sowie Zitronensaft und -schale dazugeben. Gut verrühren.

Zweiter Schritt

Die Mehl-Nuss-Mischung unter die Creme rühren. Anschließend den Eischnee unterheben. Den Teig in die Backform/Backformen geben und je nach Größe der Form/Formen bis zu einer Stunde backen. Meine kleinen Kuchen haben ca. 30 Minuten gebraucht. Meine mittelgroße Kastenform gute 45 Minuten.

Zu guter Letzt

Den Kuchen auskühlen lassen und ggf. mit Puderzucker schmücken!

Tags: , , ,

Clementinenkuchen

Clementinen sind eine von zahlreichen Mandarinenarten. Mit der Bestimmung unterschiedlicher Mandarinensorten ließe sich sicher die ein oder andere Winterstunde vertändeln. Da die ersten Vögel bereits angefangen haben zu zwitschern, möchte ich es jedoch bei diesem rudimentären Grundlagenwissen belassen und stattdessen die Herstellung eines zweiten Mandarinenkuchens in dieser Wintersaison empfehlen, bevor der Frühlingsanfang die Clementinen unweigerlich in die Knie zwingen wird.

Clementinecake2Clementinenkuchen (von Nigella Lawsons Küche, in die Küche von Smitten Kitchen bis in meine Küche)

Ganze Clementinen kochen ist der Hit. Außerdem sind in diesem Kuchen weder Mehl noch Butter, dafür aber viele Mandeln und herb-süßes Clementinenpüree. Den Clementinen, vor allem aber sich selbst zuliebe möchte man wegen diesem Backwerk den Winter noch ein bisschen behalten.

Zutaten

400g Bio-Clementinen (etwa 4 oder 5 Stück)

6 Eier

225g Zucker

250 gemahlene Mandeln

1 gehäufter TL Backpulver

Puderzucker zum Bestäuben

 

Schüsselbedarf

Ein Topf, ein Mixer, eine große Rührschüssel.

Bevor es losgeht

Die Clementinen kochen.

Eine Springform (24 cm) mit Backpapier auslegen und mit Butter einreiben.

Erster Schritt

Die Clementinen in einem Topf mit kaltem Wasser bedecken, aufkochen und zwei Stunden mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze kochen lassen. Wasser abgießen und die Clementinen auskühlen lassen. Halbieren, vierteln und ggf. achteln, damit alle Kerne entfernt werden können. Die Clementinen im Mixer zu Püree verarbeiten.

Zweiter Schritt

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Eier mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Zucker, Mandeln und Backpulver hinzugeben. Abschließend das Clementinen-Püree unterheben.

Dritter Schritt

Den Teig in die Form füllen und ca. 40 Minuten backen. Da die Oberfläche des Kuchens schnell dunkel wird, ab und an einen Blick in den Ofen werfen und den Kuchen ggf. mit Folie bedecken. Den Kuchen in der Form vollständig auskühlen lassen, herauslösen und mit Puderzucker dekorieren. Mit und ohne Joghurt ein Gedicht!

Tags: ,

« Older entries § Newer entries »

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: