Rotwein

You are currently browsing articles tagged Rotwein.

Noch immer befinde ich mich im Gemüsebeet. Dies ist nicht nur dem kulinarischen Austausch mit der reizenden Gärtnerin des Foodiesgarden, sondern auch jahreszeitpolitischen Gründen geschuldet. Ich gehöre ganz und gar nicht zu denjenigen Menschen, die den Winter beschönigen und seinen Platz im Kanon der Jahreszeiten verteidigen wollen. Und mag es auch strahlend blaue Winterhimmeltage geben, ein durchschnittlicher Wintertag ist und bleibt kalt, grau und vor allem arm an feldfrischen Zutaten.

Umso mehr empört es mich, dass die scheinbar unersättlich geldhungrigen Weihnachtsmarktbetreiber derzeit flleißig damit beschäftigt sind, die wenigen verbleibenden Herbsttage einzuwintern, noch bevor das letzte goldene Blatt vom Baum gefallen und dem Herbst und seiner Ernte gebührlich gedankt worden ist. So etwas tun nicht einmal die Amerikaner!

Aus gegebenem Anlass übe ich mich daher in kulinarischem Protest und hole den Herbst auf meinen Kuchenteller! Für dieses Vorhaben ist die amerikanische Backkunst die ideale Verbündete, denn ihr entstammt die Idee des Süßkartoffelpie, welcher meinen Protestteller in Tarteform und in Begleitung von herb-fruchtigem Rotweinkaramell schmückt!

Happy Thanksgiving!

Sweet Potato Pie2

Süßkartoffel-Tarte mit Rotweinkaramell (nahezu 1:1 übernommen von Michael Laiskonis)

Die sämig-cremige Konsistenz der Süßkartoffelfüllung ist ein weicher Gaumenschmeichler und zusammen mit dem Karamell aus rotem Wein ein echter Herbsthit! Ich habe nicht den Mürbeteig aus dem Originalrezept verwendet. Es war noch ein anderer im Haus. In diesem Fall scheinen mir aber viele Wege nach Rom zu führen! Natürlich können die erforderlichen Teilschritte auf dem Weg zum Gesamtwerk nach Belieben anders getaktet werden.

Zutaten

Für den Boden

225g Mehl

30g Zucker

1 Prise Salz

115g kalte Butter

1 Eigelb

1-2 EL Sahne oder Eiswasser

 

Für die Füllung

2 große Süßkartoffeln/360g Süßkartoffelpüree

2 Eier

120g weißer Zucker

100g brauner Zucker

1/2 TL Salz

1 TL Zimt

1 TL Ingwer

1/2 TL Piment

Mark von 1 Vanilleschote

175ml Sahne

175ml Milch

 

Für das Rotweinkaramell

180g Zucker

2 EL Wasser

175ml Rotwein

Schüsselbedarf

Eine große Schüssel oder Schüssel der Küchenmaschine für den Mürbeteig. Ein kleiner Topf für das Karamell. Ein Rührbecher zum pürieren der Süßkartoffel, eine kleine Schüssel zum Abwiegen des Süßkartoffelpürees, eine große Schüssel für die Füllung.

Bevor es losgeht – Schritt I

Bevor irgendwas losgeht, empfehle ich den Mürbeteig vorzubereiten. Dafür in der Küchenmaschine Mehl, Zucker uns Salz vermischen. Die Butter in Stücken hinzufügen und so lange mixen, bis grobe Krümel entstanden sind. Anschließend Eigelb und Sahne/Wasser hinzugeben und mixen bis sich die Masse zu einem Teig formt. Ggf. noch etwas mehr Sahne/Wasser hinzugeben. Den Teig zu einem Ball formen und in Frischhaltefolie mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

– In der Wartezeit könnte man sich an Schritt II machen –

Eine Spring- oder Tarteform (ca. 26 cm) mit Backpapier auslegen (bei der Tarteform kann man eigentlich darauf verzichten). Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in der Größe der Form ausrollen und überstehenden Teig mit dem Messer oder den Fingern abtrennen. (Reste kann man zu kleinen Tartes verbacken) Den Teig mit der Gabel einstechen und erneut für mindestens 30 Minuten kaltstellen.

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Den Mürbeteig 15 Minuten blindbacken. Anschließend noch 5 bis 10 Minuten goldgelb backen und auskühlen lassen.

Bevor es losgeht – Schritt II

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Süßkartoffeln mit der Gabel mehrmals einstechen und etwa 1 Stunde weich backen. Die Süßkartoffeln im Rührbecher pürieren und 360g abwiegen. Den Ofen auf 160°C zurück drehen.

Jetzt geht es los – Schritt III

Erster Schritt

Eier, weißen und braunen Zucker, Salz, Zimt, Ingwer, Piment und Vanillemark zu einer gleichmäßigen Masse verschlagen. Süßkartoffelpüree mit Sahne und Milch unterrühren.

Zweiter Schritt

Die Masse in den Tarteboden füllen und etwa 60 Minuten backen bis die Füllung gestockt ist und in der Mitte nicht mehr wackelt. Falls nötig, die Tarteränder nach etwa 20 Minuten mit Alufolie abdecken, damit sie nicht zu dunkel werden. Die Tarte vor dem Servieren komplett auskühlen lassen.

Dritter Schritt

In einem kleinen Topf Zucker und Wasser bei mittlerer bis hoher Hitze zum Kochen bringen. Die Karamellmasse nicht rühren. Wenn sich die Masse nach etwa 6 Minuten bernsteinfarben färbt, den Topf vom Herd nehmen und vorsichtig den Rotwein hinzufügen. Unter Rühren so lange kochen, bis sich die festen Karamellstücke wieder aufgelöst haben. Die Masse anschließend etwa 3 Minuten reduzieren lassen. Das Karamell kann im Kühlschrank gelagert werden und kalt oder warm nicht nur die Süßkartoffel-Tarte begleiten.

Tags: ,

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: